• Meditation

Meditation

Schlüssel zu geistigem Frieden

 

Wissenschaftlich belegt: wer regelmäßig meditiert,

  • hat verbesserte Selbstwahrnehmung und Selbstregulation;
  • reduziert subjektive Stressbelastung und entwickelt objektive Stressbewältigung;
  • hat weniger Tagträume und mehr natürliche Aufmerksamkeit;
  • kann durch Regulation der Emotionen besser umgehen mit Schmerzen, Ängsten und Depression;
  • entwickelt positive Emotionen wie Mitgefühl und aktive Güte.

Yoga kennt eine Vielfalt an Meditationstechniken. Mantras nutzen die Kraft des Klanges, sowohl als Gesang als auch durch geistige Wiederholung. Bei anderen Techniken liegt der Fokus auf visuellen Symbolen oder der Atmung. Abstraktere Praktiken konzentrieren sich auf Gedankenbeobachtung, positive Affrmationen oder das Pflegen höherer Gefühle. Die gemeinsame Praxis der Stille und des Mantrasingens fördert das Interesse für die Meditation. Eine neue natürliche Aufmerksamkeit entwickelt sich und kann allmählich zu tiefer Konzentration werden. Wenn dabei schließlich jegliche Anstrengung und Absicht abfällt, ist der Meditationszustand erreicht.

 

Top