Yogalehrer-Ausbildung

4-Wochen Intensivausbildungen

Ausbildungen

Internationale Sivananda Yogalehrer-Ausbildung

Die erste Yoga-Ausbildung im Westen
Rys200.png

Bereichere dein Leben und das Leben Anderer
Werde Yogalehrer/in

  • Vierwöchige Intensivausbildung mit 401 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten
  • Mit Diplom der Internationalen Sivananda Yoga Vedanta Zentren
  • Erhalte ein internationales Zertifikat, das von der Yoga Alliance als 200-Stunden-Ausbildungsstandard der Registered Yoga Schools (RYS) anerkannt ist
  • Basismodul für die zweijährige Sivananda Yogalehrer-Ausbildung (deutsche Krankenkassenanerkennung)

Der Kurs wurde 1969 von Swami Vishnudevananda mit der Vision entworfen, durch Yoga Frieden in der Welt zu verbreiten.

Die Sivananda Yogalehrer-Ausbildung (TTC) ist die größte und traditionsreichste Yogalehrerausbildung im Westen mit über 50.000 Absolventen weltweit seit 1969.

Ausbildungsdaten und -Orte

In Europa und Nordindien
Yogalehrer-Ausbildung in Tirol, Österreich

Reith bei Kitzbühel, Tirol, Österreich

Vor Ort:
20. Januar – 18. Februar 2024
24. Februar – 24. März 2024
20. Mai – 17. Juni 2024
Sprachen: Deutsch & Englisch
ab 3.360 € / 2370 € (ermäßigt, begrenzt verfügbar)
zur Webseite

Online-TTC:
20. November – 16. Dezember 2023

Yoga-Ausbildung in Indien

Rudraprayag, Himalaya, Indien

24. Februar – 24. März 2024
22. Oktober – 20. November 2024
Sprachen: Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch
ab 2.900 €
zur Webseite

Yogalehrerausbildung in Frankreich

Orléans, Loire-Tal, Frankreich

6. Januar – 4. Februar 2024
17. Februar – 17. März 2024
6. April – 5. Mai 2024
11. Mai – 9. Juni 2024
Sprachen: Französisch & Englisch (Juli), Französisch (alle weitere Daten)
ab 2.655 €
zur Webseite

Wissenswertes

über die Yogalehrer-Ausbildung
05.30 Uhr Wecken
06.00 Uhr Meditation, Mantrasingen und Vortrag
08.00 Uhr Asanas und Pranayama
10.00 Uhr Brunch
11.00 Uhr Karma Yoga (Mithilfe)
12.00 Uhr Bhagavad Gita oder Kirtan
14.00 Uhr Philosophie- bzw. Anatomie-Hauptvortrag
16.00 Uhr Asanas und Pranayama
18.00 Uhr Abendessen
20.00 Uhr Meditation, Mantrasingen und Vortrag
22.00 Uhr Bettruhe
Hin und wieder kann es zu Änderungen im Tagesablauf kommen.

Der Lehrplan basiert auf den fünf Grundprinzipien des Yoga als praktische Anwendung der vier klassischen Yoga-Wege:

  1. Richtige Körperübungen (Asanas)
  2. Richtige Atmung (Pranayama)
  3. Richtige Entspannung (Savasan)
  4. Richtige Ernährung (Vegetarisch)
  5. Positives Denken und Meditation (Vedanta und Dhyana)

Täglich: zwei Meditationen, zwei Yogastunden, zwei Fachvorträge, eine Stunde praktische Mithilfe. Ein Tag pro Woche ist vorlesungsfrei.

Asanas (Yoga-Stellungen):

Die tägliche detaillierte Praxis mit individueller Korrektur umfasst:

  • Sonnengebet
  • Die 12 Yoga-Grundstellungen
  • 100 Asana-Variationen von Mittelstufe bis Fortgeschritten
  • Haltungsverbesserung
  • Tiefenentspannung mit Autosuggestion
  • Lösen von Energieblockaden
  • Trainingseinheiten für alle Altersgruppen

Wirkungen der Asanas auf den Körper:

  • Kontrolle der Emotionen
  • bessere Konzentrationsfähigkeit
  • Abbau von überschüssigem Fett
  • verbesserte Körperfitness
  • Linderung chronischer Leiden wie Verstopfung, Rheuma, Magenbeschwerden
  • Anregung des Blutkreislaufs
  • Stabilisierung der Schilddrüsenfunktion
  • jugendlich geschmeidige Muskeln bis ins hohe Alter

Pranayama:

  • Erweiterung der Lungenkapazität
  • Entspannung des Nervensystems
  • Ausgleich der Gehirnhemisphären
  • Reinigung der Nadis (subtile Energiekanäle)
  • Erwecken der inneren spirituellen Energie
  • Kapalabhati (Lungenreinigung)
  • Anuloma Viloma (Wechselatmung)
  • Samanu (geistige Nadi-Reinigung der Nadis)
  • 8 Hauptpranayamas: Ujjayi, Surya Bheda, Bhastrika, Plavini, Moorcha, Sitali, Sitkari, Bhramari

Kriyas:

  • Tratak, Neti, Kapalabhati, Dhauti, Nauli und Basti: die 6 klassischen Reinigungsübungen für Augen, Nase, Atemwege, Speiseröhre und Magen, Bauchorgane und Dickdarm: Erklärung und Demonstration der Übungen und ihrer Wirkung. Individuelle Anleitung

Yoga-Anatomie und Physiologie:

  • Einführung in die wichtigsten Körpersysteme
  • Wirkungen von Asanas und Pranayama auf: Herz-Kreislauf-System, Atmung, Verdauung, Skelett- und Muskelsystem, endokrines System

Praxis des Yoga-Unterrichtens:

  • Unterrichtstechniken der 12 Grundstellungen und Atemübungen für Anfänger und Mittelstufe
  • Detaillierte Korrektur-Workshops
  • In der zweiten Hälfte der Ausbildung unterrichten sich die Teilnehmer gegenseitig unter Anleitung eines erfahrenen Lehrers 

Yoga-Ernährung:

  • Vegetarismus – ethische, gesundheitliche und spirituelle Grundlagen
  • Einfluss der Ernährung auf den Geist
  • Richtige Verteilung der Hauptnährstoffe
  • Ayurveda-Ernährungsrichtlinien
  • Heilwirkungen des Fastens

Meditation:

  • Physische und geistige Meditation
  • Tägliche Praxis in 12 Schritten
  • Wirkungen und Erfahrungen der Meditation
  • Mantras – spirituelle Klangenergien
  • Möglichkeit der Mantra-Einweihung

Hatha Yoga:

  • Ethische und moralische Grundlagen
  • Körper – Prana (Lebensenergie) – Geist
  • Von körperlicher zu geistiger Kontrolle und Meditation 

Raja Yoga:

  • Ashtanga – die 8 Stufen des Yoga
  • Antahkarana – Funktionen des Geistes
  • Konzentration und Meditation

Kundalini Yoga:

  • Das Absolute und seine Manifestation in der Natur
  • Makrokosmos & Mikrokosmos
  • Die 7 Chakras
  • Das Erwachen der kosmischen Energie

Bhakti Yoga:

  • Kirtan: Singen klassischer Sanskrit-Mantras
  • Indische Gottheiten und ihre kosmische Bedeutung
  • Arati und Pujas (trad. indische Rituale) 

Karma Yoga:

  • Das Gesetz von Ursache und Wirkung
  • Samsara – das Rad von Geburt und Tod
  • Karma Yoga – selbstloses Handeln: täglich eine Stunde Praxis in der Gemeinschaft

Jnana Yoga:

  • Grundbegriffe der Vedanta-Philosophie
  • Die 7 Bhoomikas – Bewusstseinsebenen
  • Raum, Zeit, Ursächlichkeit
  • Die 3 Körper des Menschen
  • Die 3 Ebenen des Geistes
  • Sieg über den Tod

Bhagavad Gita:

  • Studium und Kommentar der klassischen Yogaschrift

Anerkennung bei deutschen Krankenkassen:

Informationen zu diesem Thema und der zweijährigen Sivananda Yogalehrerausbildung

Das international anerkannte Zertifikat der Internationalen Sivananda Yoga Vedanta Zentren (ISYVC) wird nach erfolgreichem Abschluss des Kurses verliehen. Der Titel des Diploms heisst ‚Yoga Siromani‘.

Die Internationale Sivananda Yogalehrer-Ausbildung besteht aus 3 Stufe